Category Archives: Costa de la Luz

Conil de la Frontera

Conil ist eine Stadt an der atlantischen „Lichtküste“ (Costa de la luz) in Andalusien.
Im Winterhalbjahr leben etwa 20.000 Einwohner in Conil, allerdings verbringen den Sommer ungefähr 80.000 Touristen dort. Trotz des gewaltigen Unterschiedes der Einwohnerzahlen wirkt die Stadt in der Sommerzeit keinesfalls überfüllt, aber im Winter etwas ruhig.
Dadurch, dass es im Sommer in den Großstädten (z.B. Sevilla) zwischen 35 und 40 °C heiß werden kann, flüchten viele Spanier zu dieser Zeit an die Küsten Andalusiens. Conil ist bekannt für viele Sprachschulen, die jährlich diverse Sprachschüler aus der ganzen Welt anlocken. Unter anderem auch meine Freundin und mich im Jahr 2007 – eine Unterkunft fanden wir in einem Ferienhaus.
Read more

Die Costa de la Luz – Küste des Lichts

Andalusien – Eine Region im Kurzporträt

Strand von Zahora Wirtschaftlich spielt in Andalusien nach wie vor die Landwirtschaft eine bedeutende Rolle. Hauptsächlich werden Getreide und Gemüse, Früchte, Oliven, Wein und Baumwolle angebaut und auch exportiert. Viehzucht wird vor allem in den Mittelgebirgen betrieben.

Industrielle Produktionszweige sind der Bergbau, (Petro-)Chemie, Schiffsbau und die Verarbeitung von Olivenöl, Wein, Zucker und Fischkonserven.

Mehr als die Hälfte der Beschäftigten ist im Dienstleistungssektor tätig, zu dem auch Handel, Transport und der Tourismus gerechnet werden.

Nach wie vor liegt Andalusien hinsichtlich des Pro-Kopf-Einkommens unter dem Durchschnitt Spaniens. Die früher sehr hohe Arbeitslosigkeit ist in den letzten Jahren deutlich zurückgegangen. Read more