Wandern in Neuseeland

Neuseeland ist für seine atemberaubenden Landschaften bekannt. Und so fliegen Trekking-Fans um die halbe Welt, um durch urtümliche Regenwälder zu streifen, Vulkane zu erklimmen und dabei die besten Fotomotive zu suchen. Wir stellen Ihnen zwei berühmte Great Walks vor und geben Tipps für die Anreise nach Neuseeland.

Entspannt anreisen

Wen es nach Neuseeland zieht, muss eine lange Anreise in Kauf nehmen. Rund 24 Stunden dauert der Flug von Frankfurt aus. Doch die lange Anreise lohnt sich! Umso besser, wenn sie gut geplant wird, denn dann verläuft die Anreise meist angenehmer.

Buchen Sie Ihren Flug rechtzeitig, um einen günstigen Preis zu erzielen. Scheuen Sie sich dabei nicht, die Angebote verschiedener Fluggesellschaften zu vergleichen, denn oft gibt es große Unterschiede beim Preis. Wenn Sie ein günstiges Ticket ergattert haben, sollten Sie auch die Anreise zum Flughafen nicht vergessen. Bahntickets sind teuer, wenn sie spontan gekauft werden, und Terminal-Parkplätze am Flughafen können genauso ins Geld gehen. Wenn Sie Geld sparen wollen, können Sie auf Rail&Fly-Tickets oder günstige Flughafenparkplätze z. B. von Parkdiscounter ausweichen.

Lake Waikaremoana Track: Regenwälder, Berge und Wasserfälle

Im Norden Neuseelands leben die „Kinder des Nebels“. So nennen sich die Ngai Tuhoe, die Ureinwohner dieser Region. Der Sage nach leben nicht nur Menschen in den weitläufigen Wäldern, sondern auch Feen, die Frauen oder Maori-Krieger entführen. Bei einer Wanderung auf den verwunschenen Pfaden des Lake Waikaremoana Tracks wirken derlei Geschichten gleich ganz anders.

Drei bis vier Tage brauchen passionierte Wanderer im Schnitt, um die 46 Kilometer des Tracks zu bewältigen. Die Landschaft ist sehr abwechslungsreich und macht selbst wunde Füße wieder wett: Unberührter Regenwald wechselt sich ab mit Feuchtgebieten, Feldern und Wasserfällen. Gerade der erste Teil der Strecke kann recht anstrengend sein, ist aber auch sehr reizvoll: Ein Panorama über den See und die Berge lädt zu einer ausgedehnten Pause ein. Vergessen Sie Ihre Kamera nicht!

Vulkanumrundung: unterwegs auf dem Tongariro Northern Circuit

Wen besonders die Vulkane reizen, sollte sich den Tongariro Northern Circuit nicht entgehen lassen. Dieser Track führt um den Mount Ngauruhoe herum, einem noch aktiven Vulkan. Die Umrundung dauert drei bis vier Tage, die Strecke kann aber auch auf einen Tagesmarsch verkürzt werden.

Bei der Wanderung passieren Sie Krater, Lavaströme und Explosionsgruben. Ausgefallene Farben, heiße Dämpfe und schweflige Gerüche machen diese Wanderung zu einem neuartigen Erlebnis. Und das ist nicht nur angenehm: Die Schwefeldämpfe riechen nach faulen Eiern, die dem atemlosen Wanderer schnell die Luft nehmen. Doch die zerklüfteten Gesteinsformationen, die als photographische Highlights gelten, machen die Unannehmlichkeiten wett. Diese Wanderung wird Ihnen mit Gedächtnis bleiben!

Das Traumurlaubsziel: Neuseeland

Neuseeland, oder Aotearoa wie das Land in der Sprache der Maori genannt wird, bedeutet „das Land der langen weißen Wolke“. Es setzt sich aus zwei großen Inseln und über 700 kleinere Inseln zusammen. Zusammen, gelten die Nord- und Südinsel als das neuseeländische Festland, die nur durch die Cookstraße getrennt sind. Diese ist an der schmalsten Stelle 23 km breit. Weiterlesen