Französisch lernen in Frankreich und der Schweiz

Französisch lernen bereitet Ihnen in der Schule Kopfschmerzen und macht Ihnen keinen Spass? Für diejenigen unter Ihnen, die Französisch für Ihren Alltag benötigen, besteht die Möglichkeit innert kurzer Zeit die eigenen Französischkenntnisse bei einem Sprachaufenthalt zu verbessern. Denn nirgends lernt man die Sprache schneller als dort, wo sie gesprochen und allgegenwärtig ist. Besuchen Sie einen Sprachaufenthalt in Frankreich oder der Schweiz. Grundsätzlich macht das Lernen in einer fremden Stadt auch gleich mehr Spass. Zum einen können Sie neue Kontakte knüpfen, zum andern tauchen Sie in eine neue Kultur ein.

Egal, in welcher Stadt Sie Französisch lernen, jede Ortschaft hat ihren Reiz. So bieten sich für Sportbegeisterte beispielsweise Biarritz und Royan besonders gut an, da Sie hier den Sprachkurs mit Surfen oder Segeln verbinden können. Wer das Partyleben während seines Sprachaufenthaltes nicht missen will, ist in Nizza genau richtig.

Foto: Bildpixel  / pixelio.de

Foto: Bildpixel / pixelio.de

 

Die Stadt an der Côte d’Azur bietet ein vielfältiges Nachtleben und ist auch bei Prominenten ein beliebter Treffpunkt. Die Hauptstadt Frankreichs lockt mit ihren Sehenswürdigkeiten. Während Ihres Sprachaufenthaltes in Paris darf ein Besuch auf dem Eiffelturm keinesfalls fehlen. Für Sonnenhungrige bietet sich Montpellier mit über 300 Sonnentagen im Jahr an. Ausserdem bietet die Stadt schöne Sandstrände, die nach dem Sprachkurs zum Entspannen einladen.

 

 

Foto: digitalice  / pixelio.de

Foto: digitalice / pixelio.de

Für einen Französisch-Sprachaufenthalt in der Schweiz eignet sich Montreux fabelhaft. Die kleine Stadt am Genfersee hat vieles zu bieten. Im Sommer können Sie sich im Wasserskifahren oder Angeln versuchen. Kulturbegeisterten empfiehlt sich der Besuch des Jazz Music Festivals sowie ein Ausflug zum Schloss Chillon oder Châtelard. Sie sehen, bei einem Sprachaufenthalt in Frankreich oder der Schweiz wird es bestimmt nie langweilig.

Damit Sie schnell Fortschritte machen, werden Sie während einer Sprachreise von qualifizierten Lehrern, die langjährige Erfahrung im Unterrichten von Französisch als Fremdsprache haben, belehrt. Bestimmt gelingt es den Lehrkräften, Ihnen die Freude an der romanischen Sprache zu vermitteln. Sicherlich werden Sie Erfolgserlebnisse haben, wenn Sie sich ohne Probleme mit Einheimischen verständigen oder in einem Café auf Französisch bestellen konnten.

Languedoc-Roussillon – Spuren der Römerzeit (Reisetipp)

Spuren der Römerzeit inmitten des größten Weinbaugebiets von Frankreich? Ja, wir befinden uns in Languedoc-Roussillon. Wer an Südfrankreich denkt, der wird wohl fast schon zwangsläufig auch Languedoc-Roussillon meinen. Diese an der Mittelmeerküste gelegene Region gehört ohne Zweifel zu den schönsten Flecken, die man auf der Landkarte von Frankreichs Süden finden kann. Die Landschaft gibt sich hier sehr abwechslungsreich: ob Weinberge oder breite Strände, ob Hochgebirge oder Schluchten, die weit in die Tiefe reichen. Weiterlesen

Provence: wilde Naturschönheit und architektonische Prachtbauten (Reisetipp)

Frankreich NaturNicht nur bei den frankophilen Touristen schlägt das Herz höher, wenn der Name „Provence“ fällt. Schließlich hat doch diese französische Region solch namhafte Maler wie Chagall, Van Gogh oder Picasso zu so manchem, später berühmt gewordenen Kunstwerk inspiriert. Dennoch sind es längst nicht nur Künstler, welches Genres auch immer, welche die Provence immer wieder aufs Neue begeistert. Sowohl kulturaffine Urlauber als auch Naturfreunde werden in dieser südöstlichen Region Frankreichs nicht zu kurz kommen. Weiterlesen

Paris und seine unendliche Vielfalt

Paris ist bekannt als Weltmetropole, Modestadt und als das kulturelle Zentrum Frankreichs. Die Geschichte der Stadt wurde in vielen Jahrhunderte geprägt, weswegen man überall historische Einflüsse aus vergangenen Zeiten entdecken kann. Nur in sehr wenigen Städten auf der ganzen Welt befinden sich so viele Sehenswürdigkeiten wie in Paris. Um alle Sehenswürdigkeiten zu besuchen, bräuchte man eine Ewigkeit, da sich in Paris rund 150 Museen, 190 Kunstgalerien, 95 Theater und noch viele viele andere sehenswerte Bauwerke befinden. Weiterlesen

Sehenswürdigkeiten und Urlaub für Genießer in der Provence

Es war eine Reise Wert die Spuren der Templer zu finden. Wir spazierten auf dem provenzalischen Markt St. Maximin St. Baume, die Begrabungsstätte von der Maria Magdalena und ließen uns von den Düften und Farben der Provence berauschen. Nach langen Spaziergängen zwischen den Bächen, Eichenwäldern und Weinbergen sammelten wir die Provencekräuter und fanden das versteckte Templer Gut Le Peyrourier. Die Templer verstanden es schon im 12. Jahrhundert Ihre Stätte zwischen saftigen Wiesen, dichten Wäldern, sprudelnden Brunnen und auf einer Anhöhe aufzubauen.
Weiterlesen

Urlaub im Languedoc-Roussillon

Wir verbrachten zwei Wochen unseren Sommerurlaub direkt an einem Strand in dieser Region. Uns faszinierte die abwechslungsreiche Landschaft, die wir in solch einer Form noch nie gesehen haben. Die Natur ist völlig unberührt und lädt zum Wandern und Radfahren ein. In der Landschaft findet man immer wieder kleinere Gebirge, wie z.B. das „la Clape“. Auf der anderen Seite gibt es dort wunderschöne Strände, an denen man sich die Zeit vertreiben und einfach entspannen kann. Sie sind meistens mehrere Kilometer lang und sind auch in der Hauptsaison auf keinen Fall überfüllt. Leider sind öfters starke Winde an den Küsten vorhanden, dies ist aber meiner Meinung nach nicht als zu schlimm, denn würde dies nicht der Fall sein, hält man es nicht sehr lange in der Sonne aus. Natürlich ist dies wiederum ein klarer Pluspunkt für Surfer oder Segler. Wir sind an vielen Stationen vorbeigekommen, wo man sich Wassersportgeräte ausleihen konnte. Zudem gibt es sehr viele sehenswerte Städte, wie z.B. Carcassonne, in der auch die schöne Burgstadt zu bestaunen ist. Dieser Besuch ist Pflicht in dieser Region, denn fast jeder kennt diese Burg und dies bestimmt nicht ohne Grund. Wir waren auf jeden Fall begeistert. Außerdem lohnt es sich in kleiner Dörfer zu fahren, weit vom Tourismus entfernt, denn so bekommt man die französische Lebensweise hautnah mit. Viele Gebäude gleichen den Bildern aus einem Buch und man kann sich wirklich stundenlang die Häuser anschauen. Bei Ihrer eigenen Unterkunft würde ich aber darauf achten, dass sie nach deutschem Standard eingerichtet ist. Wie Sie merken, wird es zu einer Pflicht, dass Sie in dieser Region ein Auto haben. Alles ist wirklich sehr weit von einander entfernt und die öffentlichen Verkehrsmittel fahren nicht wirklich oft, jedoch pünktlich. Zum Schluss kann ich nur sagen, dass die Region „Languedoc-Roussillon“ eine Reise wert ist und der optimale Reisezeitraum von Mai – September ist. Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Entdecken und Entspannen am französischen Mittelmeer.

Ohne Stress im Centre Var

Für ein/zwei Wochen weg aus dem Alltagstrott, morgens mal ausschlafen, genussvoll die frisch vom Bäcker geholten Baguettes mit etwas zu viel Butter und noch mehr Marmelade garnieren, einen Blick aus dem Fenster der Ferienwohnung auf das zumeist sonnige Wetter (ca. 300 Sonnentage im Jahr) werfen, unangestrengte Tagesplanung – so haben wir uns unseren Urlaub ausgemalt. In Taradeau im Mittleren Var haben wir  die passende Umgebung gefunden, ein mit viel Liebe zum Detail eingerichtetes Ferienhaus von 45 qm auf Privatgrundstück mit Pool, mehreren Terrassen und den Vermietern Françoise und Jochen in Reichweite – nicht zu weit von der quirligen, wenn auch atemberaubend schönen Côte d’Azur, aber auch nahe den pittoresken Dörfern an den Hängen der Hochprovence. Weiterlesen