Island – atemberaubende Natur und vielfältige Tierwelt erleben

Island – der Inselstaat im Nordatlantik erreichte im Jahr 2010 eher unfreiwillig große Berühmtheit, als der Vulkan Eyjafjallajökull mit seinem Ausbruch den europäischen Flugverkehr für längere Zeit lahmlegte. Und wahrlich, die Vulkaninsel hat beeindruckende Vulkane zu bieten. Grund genug also, Island einmal als Reiseziel auszuwählen, denn dieses Land ist sowohl kulturell als auch landschaftlich sehr interessant. Je nach Vorstellung den Urlaub zu gestalten, kommen für den Urlauber verschiedene Unterkunftsmöglichkeiten in Frage, denn auf Island gibt es viele Ferienunterkünfte.

Das Landschaftsbild von Island ist sowohl geprägt von kargen Landschaften, als auch von saftigen grünen Wiesen. Die kargeren Gebiete, die Mondlandschaften ähneln, haben vulkanische Vergangenheit, aber auch hier finden sich blühende Pflanzen, wie zum Beispiel das Leimkraut. Karg und trostlos ist es hier also keinesfalls. Im Sommer blühen auf Island auch Lupinen in ihrer violetten Pracht. Auf einer der saftigen grünen Wiesen kann man vielleicht auch ein Island-Pony erspähen. Auch die Islandschafe sind hier weit verbreitet, im östlichen Hochland leben zudem wilde Rentiere. Ein Großteil der hier lebenden Tierarten wurden aber erst durch den Menschen auf die Insel gebracht. Zwei der traditionellen Bewohner der Insel sind der Polarfuchs sowie die Seehunde vor der Nordküste. Berühmt ist Island zudem für seine vielfältige Vogelwelt. Mit etwas Glück kann man einige der faszinierenden Vögel erspähen, wie zum Beispiel den Papageientaucher. Auch Wale und Delfine tummeln sich in den Gewässern vor Island.

Ein faszinierendes Erlebnis ist auch der Besuch einer Thermalquelle oder – mit etwas Glück – die Beobachtung eines Geysirs bei seinem Ausbruch. Der Große Geysir spuckt etwa alle 24 bis 30 Stunden eine 10 Meter hohe Eruptionssäule aus Wasser, Wasserdampf, Mineralien und Gesteinsbrocken in die Luft. Idealerweise erlebt man dies auf einer der vielfältigen Touren, die angeboten werden, und bei denen man Island und seine Flora und Fauna von der schönsten Seite erleben kann. Island ist insgesamt ein Land voller Kontraste – von karg bis grün, von Feuer zu Eis – solch eine Vielfalt hat kaum ein Land zu bieten.