Rundgang durch die Stadt Norden

Die Urlaubszeit ist nach wie vor für die meisten Menschen die schönste Zeit des Jahres und viele Menschen freuen sich das ganze Jahr auf die nächsten freien Wochen. So planen nicht wenige Menschen bereits sehr früh im Jahr ihre nächste Urlaubsreise, wobei die typischen Sonnenländer, wie Spanien, die Türkei, Griechenland und andere Länder rund um das Mittelmeer bei recht vielen Menschen immer noch hoch im Kurs stehen.

Es gibt allerdings auch immer mehr Menschen, die ihren Urlaub im eigenen Land verbringen und zum Beispiel an die Nordseeküste Ostfrieslands reisen. Diese Ostfriesland-Urlauber verbringen zumeist einen typischen Badeurlaub und halten sich deshalb vorwiegend in ihren Urlaubsorten direkt an der Küste auf. Es gibt allerdings auch viele Ostfriesland Touristen, die gerne Ausflüge in das ostfriesische Binnenland unternehmen, um sich zum Beispiel die ostfriesischen Kleinstädte einmal etwas näher zu betrachten. Diesen Urlauben soll im Folgenden ein kleiner Rundgang durch die schöne, küstennahe Stadt Norden ans Herz gelegt werden.  Beginnen soll der kleine Rundgang, den man im Übrigen bequem zu Fuß nachvollziehen kann, an einem zentralen Ort, sprich dem Bahnhof der Stadt Norden. Wenn man vom Bahnhof aus, Richtung Innenstadt geht, wird man nach wenigen Metern die erste Besonderheit der Stadt Norden entdecken können, die Sie auf dem folgenden Bild sehen können.

Wie Sie dem Bild entnehmen können, werden die Gäste der Stadt Norden am Rande des Stadtkerns mittels einer überdimensionalen Schnapsflasche begrüßt. Der Grund, dass dieses skurrile Denkmal dort platziert wurde, ist, dass die Firma „Doornkaat“ lange in der Stadt Norden ansässig war und dort auch die oben abgebildete Spirituose fabrizierte.

Im Hintergrund des Bildes können Sie zudem den Anfang der Fußgängerzone der Stadt Norden erkennen, die Sie im Rahmen dieses Rundganges komplett entlang schlendern sollten. Sie werden dort nicht nur viele Geschäfte vorfinden, sondern auch eine Vielzahl an gastronomischen Betrieben, so dass Sie sich dort ggf. auch ein wenig stärken können. Wenn Sie die Fußgängerzone dann komplett durchquert haben, biegen Sie nach links in die „Osterstraße“ ab, die Sie dann nach wenigen hundert Metern zum Marktplatz der Stadt Norden führt. Direkt am Markplatz können Sie sich dann unter anderem die schöne, alte „Ludgerikirche“ betrachten, dessen sehenswerter Glockenturm (siehe Bild unten) etwas separat der Kirche zu finden ist.

Kirche und Glockenturm sind allerdings nicht die einzigen Sehenswürdigkeiten rund um den Marktplatz der Stadt Norden, denn man findet dort auch noch weitere recht interessante Bauwerke, wie zum Beispiel das Gebäude, das Sie auf folgendem Bild sehen können. Dieses Bauwerk, dessen Giebel etwas an die typischen Grachtenbauten in Amsterdam erinnern, wird im Übrigen „die Drillinge“ genannt.  Ein anderes schönes, altes Bauwerk in unmittelbarer Nähe zum Marktplatz in Norden zeigt Ihnen dieses Bild.

Dieses Bauwerk, dessen Giebel etwas an die typischen Grachtenbauten in Amsterdam erinnern, wird im Übrigen „die Drillinge“ genannt.

Ein anderes schönes, altes Bauwerk in unmittelbarer Nähe zum Marktplatz in Norden zeigt Ihnen das nächste Bild.

In diesem markanten Klinkerbau ist in der heutigen Zeit das „Teemuseum“ untergebracht. Wer sich für die Geschichte des Ostfriesentees interessiert, der kann den kleinen Rundgang durch die Stadt Norden folglich mit dem Besuch dieses interessanten Museums beschließen.

Abschließend kann bilanziert werden, dass ein kleiner Spaziergang durch das Städtchen Norden recht interessant sein kann. Man kann dort zwar keine weltbekannten und historischen Sehenswürdigkeiten wie beispielsweise in Metropolen, wie Hamburg, Berlin oder gar London, vorfinden, ihren individuellen Charme hat die Stadt Norden jedoch allemal.