Der schöne Darß! Ferien auf Fischland-Darß-Zingst

Ursprünglich begannen die Inseln Fischland, Darß und Zingst ihr Dasein als einzelne Eilande in der Ostsee, bis über die Jahrhunderte hinweg Mutter Natur mit etwas menschlicher Nachhilfe beschloss, daraus eine reizvolle Halbinsel zu erschaffen, die heute eine wunderschöne Ferienregion darstellt. Entstanden ist eine einmalige Landschaftsvielfalt, die sich zwischen dem Vogelparadies des Boddens und dem offenen Meer erstreckt und einige der schönsten Sandstrände Europas ihr Eigen nennt. Doch Wind und Gezeiten nagen an den Küsten, was sich besonders deutlich erkennen lässt, wenn man eine Wanderung zum Altdarß-Kliff unternimmt, wo der Abbruch entlang der Steilküste atemberaubende Ausblicke gewährt.

Liebenswerte Ostseebäder mit langer Tradition
Jede Perle der Halbinsel hat eigene Höhepunkte zu bieten. So empfängt das Fischland die Besucher mit einer außergewöhnlich vielfältigen Natur auf relativ kleiner Fläche: Flache Badestrände laden zum entspannten Familienurlaub ein, schilfbewachsene Ufer an der Boddenseite lassen sich wunderbar mit dem Kajak entdecken, und auch Angler ziehen hier gerne das Abendessen an Land! Spektakuläre Motive und zauberhafte Lichtverhältnisse lockten bereits im 19. Jahrhundert zahlreiche Künstler an, die sich im kleinen Ostseebad Ahrenshoop niederließen und dort bis heute für ein ganz besonderes Flair sorgen. Maritim geht es im von stolzen Seefahrertraditionen geprägten Wustrow zu, das sich mit seinen bunten Häusern inmitten üppiger Gärten, uralten Lindenalleen und der langgestreckten Seebrücke den typischen Charme der alten Ostseebäder erhalten hat. Das lässt sich nicht nur beim Bummel durch den gemütlichen Boddenhafen spüren!

Grenzenloses Strandvergnügen und außergewöhnliche Naturspektakel

Foto: Roland Tschirner  / pixelio.de

Foto: Roland Tschirner / pixelio.de

Hat man die schmalste Stelle der Halbinsel passiert, eröffnet sich einem auf dem Darß das nächste Juwel. Die waldreiche Landschaft gehört größtenteils zum Nationalpark Vorpommersche-Boddenlandschaft und schafft zwischen dem Leuchtturm von Darßer Ort und der langen Seebrücke von Prerow schier grenzenlose Möglichkeiten, seine Freizeit beim Wassersport zu verbringen. Hier lässt einer der schönsten Strände der deutschen Ostseeküste das Herz aller Sandburg-Architekten, Sonnenanbeter und Badenixen höher schlagen, dazu laden spannende Sehenswürdigkeiten wie die beeindruckende Seemannskirche oder das Darß-Museum zur Besichtigung ein. Am östlichsten Ende der Halbinsel liegt in den Wattflächen eine der größten Kranichschlafstätten Mitteleuropas. Tausende von Zugvögeln rasten jährlich in der Nähe des Ostseebads Zingst, das darüber hinaus mit einem ausgedehnten Rad- und Wanderwegenetz zu Erkundungstouren durch die herrliche Natur einlädt. Der Zingster Sportstrand ist der Treffpunkt aller Sportfreunde, wer sich mehr für sagenumwobene Geschichten interessiert, sollte mal in der Vinetastadt Barth, dem „Atlantis des Nordens“, vorbeischauen.

Abwechslungsreicher Ferienspaß in der saubersten Luft Deutschlands
Auch wenn die grandiosen Landschaften schon genügend Gründe liefern, auf die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst zu reisen, sollte man auch die herrlichen Bauwerke und Kulturschätze nicht vernachlässigen, die wie Felsen, Sand und Meer den besonderen Reiz der Region ausmachen. Romantische Kirchen und sturmerprobte Leuchttürme, die den Jahrhunderten getrotzt haben, sind herrliche Fotomotive, Ausstellungen wie das Bernsteinzimmer im Heimatmuseum Zingst lassen die Vergangenheit wieder lebendig werden. Lassen Sie sich vom gesunden Reizklima und schier endlos sonnigen Tagen verwöhnen! Wenn sie hier Ihre komfortable Ferienunterkunft gefunden haben, steht Ihrem erholsamen Urlaub nichts mehr im Wege.